Neuer Standort war gute Entscheidung

92 Fahrzeuge beim Wintercheck

neuer_standort_01Schlange stehen hieß es auch im 24. Jahr der beliebten Verkehrssicherheitsaktion ­„Sicher durch den Winter“. Bereits um 7.30 Uhr waren die ersten Autofahrer vor Ort – für 9.00 Uhr war der Start angesetzt. Um 9.30 Uhr bildete sich die Schlange vom zentral gelegenen Parkplatz Gustav-Regler-Straße/ Gasstraße/Einmündung Wellesweilerstraße, wo die Aktion erstmals durchgeführt wurde, bis auf den nächsten Parkplatz.
neuer_standort_02Verkehrsbehinderungen gab es nicht, auch von daher war der Platz gut gewählt. Aber Geduld musste man halt mitbringen. Und die hatte auch jeder. Schließlich bekam man hier unter anderem einen Fahrzeugcheck, durchgeführt von BOSCH-Service Hebenthal, DEKRA und Autoglas, im Wert von 40 Euro: ­Beleuchtung, Bremsen, Bereifung, Keilriemen, Bremsflüssigkeit, Frostschutz und Autoscheiben (auf Lichtdurchlässigkeit) wurden überprüft. Für viele der getesteten Fahrzeuge war es auch höchste Zeit, denn jedes zweite Fahrzeug hatte ein Defizit, das aber meist vor Ort behoben werden konnte. „Insbesondere im Bereich der Beleuchtungseinrichtung können Mängel in der nasskalten Jahreszeit für die betreffenden Fahrzeugführer und die anderen Verkehrsteilnehmer unter Umständen schreckliche Folgen nach sich ziehen“, erläuterte Hans-Jürgen Maurer, Geschäftsführer der Kreisverkehrswacht Neunkirchen. Und so musste auch bei 50 Prozent der Fahrzeuge die Beleuchtung nachjustiert werden. 30 Prozent der Kfz hatten keine vorschriftsmäßige Bremsflüssigkeit. Bei acht Prozent zeigten sich Mängel bei der Leistungsfähigkeit der Batterie und bei ebenfalls acht Prozent war der Keilriemen zu locker, verschlissen oder eingerissen. 35 Prozent der geprüften Fahrzeuge hatten erhebliche Mängel in der Fahrzeugtechnik. Hier waren Stoßdämpfer, Bereifung, Bremsen oder Fahrwerk nicht vorschriftsmäßig.
Bereits am frühen Morgen gab es ein großes Problem für alle Beteiligten:

neuer_standort_03 Das Stromaggregat war ausgefallen, aber Dank der schnellen Hilfe der Firma Heidemann Bau konnte die Aktion wie geplant gestartet werden, freuten sich Hans-Jürgen Maurer und Ralph Hebenthal. Neben den Fahrzeugchecks gab es aber auch jede Menge Informationen der Polizei, dem Bund gegen Alkohol und Drogen Saar und der Initiative Pro Winterreifen. Hörtests von Hörgeräte Kind und Gutscheine für Sehtests bei Brillen Böhnert rundeten das tolle Angebot ab. Finanziell unterstützt wurde die Aktion von der Bank 1 Saar/Volksbank Neunkirchen und der Sparkasse Neunkirchen. Das THW hatte für das Zelt gesorgt und natürlich war auch wieder Eisbär Profilius mit von der Partie. Ebenso Partner der Aktion ist das Saarpark Center Neunkirchen, in dem Ende Oktober der erste Teil der Veranstaltung große Resonanz unter der Bevölkerung erfuhr.







neuer_standort_04