Kein Fahrradhelm - Mitschuld für Kids


Experten weisen darauf hin, dass es zwar keine generelle Helmpflicht gebe, Kinder auf dem Fahrrad aber einen Helm aufziehen sollten.


In dem konkreten Fall war ein zehnjähriger Junge auf einem privaten Garagenhof mit einem Autofahrer zusammengeprallt, u.a., weil dem Autofahrer die Sicht auf den Radweg durch eine 1,60m hohe Hecke versperrt war. Das Landgericht Krefeld entschied, dass dem Kind – und damit seinen Eltern – ein 50%iges Mitverschulden angelastet werden müsse, weil der Junge keinen Helm aufhatte – obwohl der Autofahrer mit Tempo 30 deutlich zu schenll unterwegs war.

Helmloses Fahren, so die Richter, sei eine „Außerachtlassung der eigenen Interessen“. (LG Krefeld, Az: 3 0 179/05)